Insektenschutz für Fenster – ein Muss

Ein Insektenschutz für Fenster ist mitunter der wichtigste Insektenschutz. Gerade im Sommer sind die Fenster in der Regel gekippt, damit frische Luft in die vier Wände kann. Hier tummeln sich aber auch jede Menge Insekten, die die Kühle der Räume genießen. Wer einen Insektenschutz für Türen hat, sollte natürlich auf einen Fenster Insektenschutz nicht verzichten, um wirklich die bestmögliche Option zu haben.

Die Mücken werden immer aggressiver

Jeder kennt es, kaum ist der Sommer da, sind auch schon die ersten Mücken im Anzug. Wer hier seine vier Wände nicht richtig schützt, wird mehr als eine Nacht schlaflos sein, da er auf Mückenfang geht. Insbesondere in den letzten Jahren hat sich bei den Mücken einiges geändert. Man vermutet, dass diese resistent gegen zahlreiche Mittel, was wiederum heißt, dass die Stiche auch immer intensiver werden. Dies zeigt sich vor allem an den Reaktionen und wirklich dicken Einstichstellen. Was für einen Erwachsenen noch erträglich ist, macht es für kleine Kinder allerdings zur Tortur. Denn gerade diese können allergisch darauf reagieren, was natürlich auch gefährlich werden kann. Aus diesem Grund sollte zumindest das Kinderzimmer immer mückenfrei sein, damit die Kleinen einen gesunden und erholsamen Schlaf haben. Auch Mückenschutz-Baldachine sind hierbei eine sehr gute Möglichkeit zu dem Insektenschutz für Fenster.

Insektenschutz für Fenster in vielen Varianten

Einen Insektenschutz für Fenster gibt es in den vielfältigsten Varianten. Dabei können Sie natürlich die günstige Möglichkeit aus dem Supermarkt wählen, in der das Netz mithilfe von Klettverschlüssen an den Fensterrahmen angebracht wird. An sich keine schlechte Idee, nur die Umsetzung ist dann doch etwas schwieriger. Richtig spannen kann man das Netz nicht, da es sich sonst an einer Seite löst. Das zweite Problem dabei ist, dass schon eine Windböe das Netz komplett zerreißen kann und somit war das Geld im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Fenster geschmissen.

Eine andere Variante wäre ein Insektenschutz für Fenster zu nehmen, in denen das Netz an einem Rahmen befestigt wird und dieser Rahmen wird an dem Fensterrahmen angebracht. Diese Spannrahmen halten wunderbar und sind zudem meist ohne Bohren anzubringen. Dabei wird der Rahmen oben und unten eingehängt und kann so vor lästigen Fliegen, Mücken, Bienen und anderen Insekten schützen. Im Herbst und Winter, wenn er nicht mehr benötigt wird, kann er so einfach, gut verstaut, aufbewahrt werden.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, vor allem für Dachfenster eine Art Insektenschutz-Rollo anzubringen. Dieser kann bei Bedarf genutzt werden und einfach mit wenigen Handgriffen heruntergezogen werden. So haben Sie bei Bedarf einen Insektenschutz für das Dachfenster.

Insektenschutz für das ganze Haus

Am Insektenschutz sollte nicht gespart werden. Denn es nutzt recht wenig, wenn ein Insektenschutz am Fenster, aber nicht an den Türen angebracht ist. Somit haben die Plagegeister immer eine Möglichkeit in das Haus oder die Wohnung zu kommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Türen wie auch Fenster mit einem Insektenschutz versehen werden, um auch wirklich geschützt zu sein.

Durch die vielfältige Möglichkeit der Farbauswahl ist es natürlich auch kein Problem, dass Sie den Insektenschutz passend zur Hauswand, zu den Fensterrahmen oder auch in Ihren Lieblingsfarben auswählen.

Sollten Sie Fragen zu den Insektenschutzmöglichkeiten haben oder eine Beratung benötigen, sind wir natürlich gerne für Sie da. Wir helfen Ihnen dabei, den idealen Insektenschutz für Fenster und Türen zu finden, damit sie keine schlaflosen Nächte mehr verbringen müssen.

Angebot unverbindlich anfordern

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Insektenschutz für Fenster
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?