Markise der Hausratversicherung melden?

Markise der Hausratversicherung melden

Muss ich die neue Markise meiner Hausratversicherung melden?

Wer eine Markise anbringt oder anbringen lässt, muss dies natürlich nicht der Hausratversicherung melden. Denn sonst müsste man immer dann, wenn man etwas Neues anschafft, einen Anruf bei der Versicherung tätigen, um mitzuteilen, was neu in der Wohnung oder am Haus ist. Aber, und das sollte unbedingt beachtet werden, ist es sinnvoll nach größeren Anschaffungen, wie etwa einer Markise, die Deckungssumme der Hausratversicherung zu prüfen und es daher auch zu melden.

Schäden an der Markise

Weiterhin sollte man sich vorher genau erkundigen, wer die Schäden an der Markise übernimmt, wenn beispielsweise herabfallende Ziegel die Markise beschädigen oder wenn ein Sturm gewütet hat. Denn manche Versicherer sind der Meinung, dass dies nicht zum Hausrat gehört, sondern dafür die Wohngebäudeversicherung zuständig ist. Hausrat ist nämlich alles das, was beweglich und nicht mit dem Haus verbunden ist. Alles, was mit dem Haus verbunden ist, also auch ein Briefkasten oder eine Markise wird durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Jedoch bieten viele Hausratversicherer auch Tarife an, die die Markise mit einschließen. Daher sollte man sich vorher genau erkundigen, ob die Markise in der Hausratversicherung oder eben in der Wohngebäudeversicherung abgedeckt ist. Somit ist es durchaus sinnvoll, die neue Markise bei der Versicherung anzugeben, damit Sie später keine Problem bei einem Schadenfall haben.

Die Höhe der Deckungssumme im Blick behalten

Jeder, der eine größere Anschaffung macht, wie dies bei einer Markise der Fall ist, sollte unbedingt die Deckungssumme seiner Hausratversicherung prüfen. Vor allem an Anfang, wenn man die Hausratversicherung abschließt, passt die Deckungssumme sehr gut und dann wird sie einfach vergessen. Dabei werden Neuanschaffungen gemacht und nicht daran gedacht, die Deckungssumme nach oben zu setzen. Im Schadensfall, beispielsweise bei einem Brand, merken viele erst, dass sie unterversichert sind und die Versicherung so nur einen Bruchteil von dem bezahlt, was eigentlich in der Wohnung oder im Haus ist. Auch aus diesem Grund sollte eine neue Markise dem Versicherer gemeldet werden, damit er die Deckungssumme prüfen kann. Allerdings ist es keine Pflicht, die Markise zu melden, jedoch sinnvoller. Denn Ihr Versicherungsvertreter kann dann genau prüfen, ob die Deckungssumme noch in Ordnung ist oder ob sie erhöht werden muss.

Auch eine günstige Markise melden

Selbst wenn die Markise sehr günstig war und Sie nicht der Meinung sind, dass es erwähnenswert ist, sollte diese der Versicherung gemeldet und auch hier wieder geprüft werden, ob die Deckungssumme noch entsprechend hoch ist. Denn selbst, wenn Sie nur wenige Euro über der Deckungssumme sind, kann es bei einem Ersatz massive Probleme geben. Dabei kann es durchaus sein, dass nicht alles von der Versicherung ersetzt wird, wenn Sie darüber liegen – und das wäre besonders ärgerlich.

Alle größerer Anschaffungen sollten Sie daher immer Ihrer Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung melden.

Kommentare

Kommentare