Sonnenschirm oder Markise – 10 Gründe für eine Markise

#3864232 | Urheber: kai-creativ

Wenn auch Sie sich mit dem Gedanken befassen, die Terrasse oder den Balkon zu beschatten, sollten Sie sich natürlich informieren, welche Möglichkeiten es dabei gibt. Zum Einen finden Sie eine große Anzahl an Sonnensegeln, zum Anderen wären dann noch die Sonnenschirme und natürlich die Markisen. Selbstverständlich hat jede Beschattung ihr Vor- und Nachteile, dennoch gibt es zahlreiche Gründe, die für eine Markise sprechen. Der einzige Nachteil bei einer Markise ist natürlich der Preis, der bei Sonnensegel und Sonnenschirm um einiges geringer ist. Allerdings ist die Markise um ein Vielfaches langlebiger und rechnet man die Sonnenschirme oder Sonnensegel, die man im Laufe dieser Zeit benötigt, kommt man oftmals auf den gleichen Preis. Dennoch möchten wir Ihnen hier 10 gute Gründe aufführen, die für eine Markise sprechen, um Ihnen bei einer Kaufentscheidung behilflich zu sein.

Markisen für kleine Flächen

Markisen gibt es in den unterschiedlichsten Größen und daher eignen sie sich sogar für die Flächen, bei denen ein Sonnenschirm einfach zu groß ist. Während der Sonnenschirm in der Regel eine feste Größe hat, können die Markisen einfach an den vorhandenen Platz angepasst werden. Auch die Montage, die beispielsweise an der Wand über dem Fenster erfolgen kann, ist daher von Vorteil, da keine störenden Befestigungen auf der kleinen Fläche den Platz noch weiter einschränken. Ebenso verhält es sich mit den Sonnensegeln, die meist in einer oder zwei Größen erhältlich sind. Außerdem müssen sie an verschiedenen Punkten befestigt werden, was auf Balkonen oftmals nicht möglich ist. Markisen haben hier klar den Vorteil, da die Größe wie auch die Montage variabel sind.

Markisen für große Flächen

Doch auch auf großen Flächen ist es kein Problem Markisen zu montieren. Durch Kopplungsanlagen können die Markisen miteinander verbunden werden und somit die komplette Terrasse perfekt beschatten. Durch die Anlage ist es auch möglich, zwei oder drei miteinander gekoppelte Markisen gleichzeitig auszufahren. Bei Sonnenschirmen würden Sie wahrscheinlich mehrere benötigen, die allerdings nicht den kompletten Bereich abdecken könnten. Es würden immer „Lücken für die Sonnenstrahlen“ bleiben. Bei Sonnensegeln beispielsweise hätten Sie dann das Problem, dass mehrere gespannt werden müssten. Doch allein die Montage würde unzählige Löcher in der Fassade bedeuten und die Befestigung am Boden wären Stolperfallen.

Sicherheit geht vor

Wie oben schon beschrieben, kann es bei Sonnensegeln zu Stolperfallen kommen, wenn diese noch zusätzlich am Boden befestigt werden müssten. Dies ist bei Markisen natürlich nicht der Fall. Markisen werden in der Regel nur an der Fassade befestigt und bieten durch die sehr stabile und äußerst hochwertigen Montageteile ein hohes Maß an Stabilität und somit auch an Sicherheit. Natürlich sollte eine Markise bei starkem Wind eingefahren werden, damit sie keinen Schaden davonträgt oder es gar an der Hauswand zu Rissen kommt, da der Wind enorme Kräfte aufbringen kann, die leicht unterschätzt werden können.

Stabilität

Was die Stabilität betrifft, ist die Markise ganz klar der Gewinner, da sie an der Fassade oder auch am Boden fest montiert wird. Somit kann sie problemlos auch bei normalem Wind eingesetzt werden, ohne dass sie sofort davon fliegt. Sonnenschirme hingegen fallen um und die Sonnensegel können selbst bei leichtem Wind sehr schnell reißen. Doch auch die Befestigung kann bei Wind ausgerissen werden und somit kann das Sonnensegel sogar zu einer Gefahr werden, wenn das Segel wie auch die Schnüre in der Luft umherwehen. Ebenso verhält es sich mit Sonnenschirmen, die eine Gefahr werden können, wenn sie umfallen oder gar durch den Garten fliegen.

Wind- und Wetterschutz

Eine Markise kann problemlos bei Regen und auch bei normalem Wind ausgefahren sein, ohne dass es zu Schäden kommt. Während bei einem Sonnensegel die Ösen reißen können und der Sonnenschirm durch Umfallen beschädigt werden kann, ist die Markise äußerst stabil und bietet so einen großen Vorteil gegenüber den anderen Beschattungsmöglichkeiten. Leichter Regen macht den normalen Markisen nichts aus und es gibt sogar Markisen auf dem Markt, die bei starkem Regen einsetzbar und somit wasserdicht sind. In der Regel sind alle Markisenbespannungen wasserabweisend, was von Sonnenschirmen und –segeln nicht immer der Fall ist. Auch sind wasserdichte Markisenbespannungen erhältlich, die allerdings dann mit einem Ablaufschutz versehen werden müssen, damit sich kein Wassersack bildet.

Sichtschutz

Die Markise ist schon längst nicht mehr ein reiner Sonnenschutz. Denn sie dient auch dazu, als Sichtschutz zu fungieren, um sich vor den neugierigen Blicken der Nachbarn zu schützen. Dabei gibt es Markisen, an denen einfach ein seitliches Tuch mit ausgefahren wird oder aber der Neigungswinkel ist verstellbar und die Markise ist somit auch drehbar. Die Möglichkeiten der Markisen sind vielfältig und daher punkten sie beim Sichtschutz in allen Belangen. Sonnenschirme und Sonnensegel können in der Regel nur so eingesetzt werden, dass sie die Sonnenstrahlen von oben abhalten und es ist nur mit viel Geschick möglich das Sonnensegel so aufzubauen, dass es auch vor Nachbars Neugier schützt. Bei Sonnenschirmen hingegen hat man keine Möglichkeit einer seitlichen Beschattung.

Langlebigkeit und einfache Pflege

Markisen zeichnen sich vor allem auch durch eine hohe Langlebigkeit aus, sofern sie entsprechend gepflegt werden. Dabei ist es allerdings unterschiedlich, wie oft die Pflege der Markise stattfinden muss. Bei manchen Markisen reicht es, wenn diese einmal im Sommer und einmal vor der „Winterpause“ gereinigt werden, da sie mit Tüchern bespannt sind, die sich selbst reinigen, also der Lotus-Effekt. Sonnensegel müssen in der Regel öfter in die Wäsche, wenn dies durch die Größe überhaupt möglich ist und Sonnenschirme müssen, trotz Schirmschutz, auch viel öfter gereinigt werden, damit sie auch nach der ersten Saison noch ansehnlich sind.

Weiterhin sind Markisen um ein Vielfaches langlebiger und können somit ganz klar punkten. Sie sehen nach Jahren noch immer wie neu aus, wenn sie gut gepflegt werden. Bei Sonnenschirmen machen sich nach zwei bis drei Jahren ganz klar die Spuren der Zeit bemerkbar und viele Sonnensegel halten ebenfalls nicht wirklich länger. Markisen dagegen können durchaus 20 Jahre problemlos durchhalten.

Komfort

Der Komfort ist selbstverständlich unschlagbar bei Markisen. Einfach auf den Knopf drücken und schon fährt die Markise ein. Wer es ganz edel haben möchte, hat in der Regel einen Sonnen-, Wind- wie auch Regensensor und die Markise fährt automatisch aus. Somit ist es kein Problem, wenn sie vielleicht kurz einkaufen gehen, die Markise vergessen einzufahren und Wind oder Regen kommt auf. Durch den Sensor wird die Terrassenbeschattung dann ganz einfach automatisch eingefahren. Sonnenschirme oder Sonnensegel haben diesen Vorteil natürlich nicht und auch bei Wind, kann ein Sonnenschirm oder ein Sonnensegel nicht wirklich punkten.

Design

Auch hier ist die Markise unschlagbar. Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich um eine Gelenkarmmarkise oder um eine Faltmarkise handelt. Die Farben kommen gerade bei größeren Beschattungsflächen richtig zu Geltung und außerdem können Sie sich unter 200 verschiedenen Designs Ihre perfekte Markise auswählen. Bei Sonnensegeln haben Sie in der Regel nur eine gute Handvoll Farben zur Auswahl und somit müssen das nehmen, was einigermaßen zu Ihrem Garten passt. Eine Markise hingegen können Sie perfekt auf Garten und auf das Haus abstimmen. Auch bei Sonnenschirmen haben Sie nicht eine so große Auswahl und wer das Besondere möchte, muss auch mit mehreren Hundert Euro rechnen.

Zubehör

Für Sonnensegel und Sonnenschirme gibt es so gut wie kein Zubehör. Lediglich eine Lichterkette für den Sonnenschirm und das war es im Großen und Ganzen auch schon. Für eine Markise erhalten Sie jede Menge Zubehör, wie die bereits erwähnten Sonnen-, Wind- und Regensensoren, ebenso LED-Lichter, die direkt mit der Markise aus- und wieder einfahren. Somit müssen Sie sich um nichts kümmern und haben direkt Licht – per Knopfdruck.

Wie Sie sehen, haben Markisen zahlreiche Vorteile, über die Sie bei einem Kauf einer Beschattung nachdenken sollten. Selbstverständlich kostet eine Markise ein Vielfaches von einem Sonnenschirm oder einem Sonnensegel, dafür haben Sie aber einen absoluten Mehrwert, der Ihr Haus nicht nur aufwertet, sondern mit dem Sie auch ein tolles Flair zaubern können. Rechnet man die hohe Langlebigkeit auf, wird eine Markise somit ganz klar günstiger, auch wenn die Anschaffungskosten im ersten Moment höher sind.

Infos

Bild: Fotolia #3864232 | Urheber: kai-creativ

Sonnenschirm oder Markise – 10 Gründe für eine Markise
4.2 (83.33%) 12 votes

Kommentare

Kommentare